New Normality? – Abstract #2

Marie Goupy: The State of Exception Theory of Carl Schmitt and the Ambivalent Criticism of Liberalism

Against the classical approach of the state of exception—which tends to assume that the state of exception is the correlate of every constitutional State—this paper argues that this concept has to be apprehended in its contemporary specificity. It first emerged during the interwar period in legal doctrines concerning emergency powers, in the context of a crisis of the parliamentary system. But the theory of the state of exception itself, authored by Carl Schmitt, is linked to a broader critique: that of liberalism, understood as a general idea of order based on strategies of de-politicization of the state. This critical analysis aids an understanding of the scope of Schmitt’s theory of the state of exception and its ambiguity: on the one hand, it may be understood as a reaction against liberal rationalism and its depoliticized conception of order, while on the other, it also offers a solution to this order.

Entgegen dem klassischen Verständnis des Ausnahmezustandes – welches annimmt, dass der Ausnahmezustand ein Bestandteil jeder modernen Form von Verfassungsstaatlichkeit ist – argumentiert der vorliegende Beitrag, dass dieses Konzept in seiner zeitgenössischen Ausprägung betrachtet werden muss. Es erlebte einen ersten Höhepunkt in juristischen Theorien zu Ausnahmekompetenzen während der Zwischenkriegszeit, insbesondere im Zusammenhang mit der Feststellung einer Krise demokratischen Regierens. Aber die Theorie der Ausnahmekompetenzen, wie sie insbesondere von Carl Schmitt formuliert wurde, gründet auf einer breiteren Kritik: nämlich auf einer Kritik des Liberalismus, den er als eine Ordnungsvorstellung, basierend auf Strategien zur Entpolitisierung des Staates, begriff. Diese kritische Analyse fördert ein besseres Verständnis der Tiefe von Schmitts Theorie des Ausnahmezustandes und ihrer Ambivalenz: auf der einen Seite kann diese nämlich als Reaktion gegen den liberalen Rationalismus und seine entpolitisierte Ordnungsvorstellung verstanden werden; auf der anderen Seite eröffnet sie aber auch eine Alternative zu dieser Ordnung.

Keywords: State of exception; state of emergency; liberalism; rationalism; Carl Schmitt

This article is part of the forthcoming issue Matthias Lemke  / Ece Göztepe / Olivier Cahn (Ed.), New Normality? State of Emergency as Contemporary Government Technique.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.